Platt is cool – Cooles zum Plattdeutschen für Jung und Alt

Schmunzelnd Plattdeutsch lernen, sich von den Ausdrucksmöglichkeiten von Platt überraschen lassen, neugierig machen auf diese freundliche Sprache und sie auf diese Weise lebendig erhalten: All das und noch viel mehr steckt in „Platt is cool“. Das 2009 unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Kultusministeriums gestartete Kooperationsprojekt „Platt is cool“ der niedersächsischen Landschaften und Landschaftsverbände will insbesondere Kindern und Jugendlichen – aber nicht nur ihnen! – Lust auf das Plattdeutsche machen.

Postkarten, Sprachlernkarten, Plakate, Lütke Muus und vieles mehr

Viele Menschen kennen „Platt is cool“ längst und wissen, dass unter diesem Motto anregende plattdeutsche Aktionen veranstaltet und vielseitige Materialien angeboten werden: von Lernkarten über Buttons, Plakate, kleine Bücher („Lütke Muus“) und Postkarten bis hin zu dem beliebten Bandcontest „Plattsounds“. Alle genannten Materialien können, solange der Vorrat reicht, bei den Landschaften und Landschaftsverbänden kostenlos bestellt werden.

Flotte Sprüche – humorvolle Bilder: die Platt is cool-Postkarten

Auch beim LVO sind Karten mit coolen plattdeutschen Sprüchen erhältlich. Sie sind ausgesprochen beliebt, und wir danken allen, die diese Karten in Umlauf bringen – ganz gleich, ob sie sie beschreiben, verschicken, verteilen oder verschenken oder einfach an den Kühlschrank kleben. Folgende Karten sind noch vorrätig:

 

 

Überblick/Archiv

Einen Überblick über die aktuellen Postkarten gibt es auf der Seite von "Platt is cool".

Vorne Platt, hinten Hoch(deutsch) – die zweisprachigen Lernkarten

Auch Lernkarten sind vorrätig – sei es z. B. zum Thema Schule, Feuerwehr oder Einkaufen. Passend zu den Bildern sind auf der einen Seite der Karte die plattdeutschen Begriffe, auf der anderen die hochdeutschen zu finden. Wer den Selbstversuch macht, wird schnell merken, wie das Plattdeutsche ‚tickt‘ und wie bereichernd es sein kann – und wie einfach und spielerisch Lernen sein kann. Solange der Vorrat reicht, können aktuelle oder ggf. auch vorausgehende Lernkarten - auch als Klassensätze - beim LVO bestellt werden (einige sind bereits vergriffen).

Lütke Mus

Zu den beliebtesten Plattdeutsch-Publikationen im Rahmen von „Platt is cool“ gehören sicherlich die Minibüchlein zur kleinen Maus: Sie nimmt alle mit zu ihren Erlebnissen, und das Ganze mit Humor und selbstverständlich auf Plattdeutsch – einschließlich einer jeweiligen hoch-/plattdeutschen Vokabelliste. Der Großteil der Büchlein ist inzwischen leider vergriffen.

Überblick/Archiv

Einen Überblick über die aktuellen Postkarten gibt es hier: Postkarten Platt is cool und Postkarten-Archiv.

Plattsounds

Hiphop, Electro, Punk, Reggae, Techno oder Singer/Songwriter auf Plattdeutsch? Der Band-Contest „Plattsounds“ macht es zum 13. Mal auch 2023 wieder möglich: Niedersächsische Amateurbands sowie junge Musiker:innen (Alter der Mitglieder: 15 bis 30 Jahre) können sich bis 17. September 2023 beim Bandcontest „Plattsounds“ bewerben. Voraussetzung ist ein eigener plattdeutscher Song, zu dem es bei Bedarf übrigens Übersetzungshilfe gibt.

Im Abschlussfinale am 11. November 2023 im Zollhaus in Leer entscheidet eine prominent besetzte Jury über die Sieger. Es locken Preisgelder in  Höhe von 1.000 Euro, 600 Euro und 300 Euro. Außerdem wird per Online-Voting ein Publikumspreis vergeben.

Weitere Informationen und Bewerung unter www.plattsounds.de.

Zu den Höhepunkten der Möser-Planungen gehören unter anderem ein Besuch von Justus Möser (Magnus Heithoff) gemeinsam mit seiner Tochter Jenny von Voigts (Babette Winter) in Osnabrück (27.09.2020) und in Melle (13.09.2020), Möser-Ausstellungen in Bersenbrück (Sept./Okt. 2020) und in Osnabrück (Nov. 2020 – April 2021), wo eine begehbare Graphic Novel Möser ganz neu in den Blick nehmen wird. Die ursprünglich für 2020 geplante Ausstellung im Tuchmacher Museum Bramsche wurde ins Jahr 2021 verschoben. Darüber hinaus sind weitere Möser-Besuche in Planung, aber beispielsweise auch Aktionen für Kinder und Familien sowie Vortragsreihen. Das Theater Osnabrück plant ferner für die Spielzeit 2020/21 eine Neuinszenierung des ‚Götz von Berlichingen', für den sich Goethe u. a. von Möser anregen ließ. Und selbstverständlich wird Justus Möser an seinem eigentlichen 300. Geburtstag mit einem feierlichen Festakt geehrt. Zudem werden voraussichtlich auch virtuelle Angebote mit den Schauspielern entwickelt, die über die Phase erschwerter Veranstaltungsbedingungen hinweghelfen sollen.

Offizieller Startschuss noch offen - jedoch partiell bereits Veranstaltungen

Ob in den nächsten Monaten ein offizieller Startschuss für all die anregenden Möser-Aktivitäten gegeben werden kann, ist laut LVO derzeit noch offen. Immerhin kann im Stadtmuseum Quakenbrück bereits die Sonderausstellung "Aufklärung und Tradition –
Justus Möser 1720-1794: Politiker und Publizist" besichtigt werden (Do, Sa, So jeweils 14-17 Uhr); sie läuft noch bis 9. August 2020. 

Angesichts des breiten inhaltlichen Spektrums des gesamten Veranstaltungspakets würden sich natürlich auch alle weiteren Mitveranstalter und der LVO freuen, so bald wie möglich loslegen zu können. Dies alles ganz in Mösers Sinne: „... so würde es mir eine wahre Freude seyn, Sie dort zu treffen" (Justus Möser 1792). Wer ihn übrigens im Originalton hören möchte, hat hierzu Gelegenheit auf der Startseite von www.justus-moeser-2020.de – hier plaudert er (mit der Stimme des Schauspielers Magnus Heithoff) kurz und anschaulich über sein Leben.